Hier im Beispiel wird eine Fleischmann 6652 H0 3-Leiter Drehscheibe (Baugleich mit Märklin 7286) auf einfachste Art und Weise umgerüstet.

Dazu wird lediglich ein gewöhnlicher H0 Lokdecoder, eine LED oder Glühlampe zur Beleuchtung des Maschinenhauses sowie ein kleiner Bohrer und etwas Schrumpfschlauch benötigt.

WICHTIG:

Nach dem Umbau der Drehscheibe darf AUF KEINEN FALL eine ANDERE STEUERRUNG ganz gleich ob analog oder digital ANGESCHLOSSEN werden! Bei Missachtung kann und wird der Decoder zerstört werden!

Auf der Unterseite der Scheibe, und an der Antriebseinheit sind unter Umständen irgendwelche Entstörmittel wie Drosseln oder Kondensatoren eingelötet. Eventuell sind auch Gleichrichter-Dioden eingebaut. Diese Bauteile werden nicht mehr benötigt, und sollten entfernt werden.

Anschließend die Verdrahtung gemäß Schaltplan und Detailbildern verdrahten. Mit einem kleinen Bohrer die Löcher für das Maschinenhaus, sowie die Mittelleiteranzapfung bohren.

Ich benutze einen gebrauchten ESU LokPilot V3 M4 (MFX) Decoder. Der hat den Vorteil dass er sich automatisch an meiner CS2 anmeldet.

Weitere Details siehe Text bei den Bildern.

Wichtig: Wer einen Schaltplan nicht lesen oder verstehen kann, sollte diesen Umbau NICHT DURCHFÜHREN!

Vorteile:

  • Sehr günstig
  • Leicht zu machen
  • Drehung der Bühne stufenlos einstellbar
  • Digitale Steuerung der Drehscheibe samt schaltbarem Licht
  • Eventuell weitere Funktionen z.Bsp. Signale (je nach Decoder)

Nachteil:

  • Keine DIREKTE Softwaresteuerung möglich

Funktionsprinzip:

Durch das auslösen von AUX1 (gemappt durch Taste F1) zieht das Relais an, und schaltet den Weg für die Leitung des Motoranschlusses rechts über A/B frei.

An der Zentrale kann nun die Geschwindigkeit der Bühne eingestellt werden. Solange F1 aktiv bleibt, dreht sich die Scheibe.

Wird F1 deaktiviert, fällt zwar das Relais ab, jedoch ist der mechanische Motorschalter in der Antriebseinheit noch gebrückt.

Die Bühne dreht sich weiter, bis wieder eine Gleisanschlussposition erreicht wird, denn dann wird der Schalter wieder geöffnet, und die Stromzufuhr zum Motor unterbrochen. Die Bühne stoppt.

Durch jedes weitere Betätigen von F1 dreht sich die Bühne. Wird F1 als Momentfunktion eingerichtet, dreht sich die Bühne immer nur um einen Gleisanschluss und stoppt dann wieder.

Galerie: