Modell:

BR V 140 der Deutschen Bundesbahn

Gussgehäuse, alle Achsen angetrieben. Achsfolge 1C1. Lichtwechsel 3xgelb/2xrot mit der Fahrtrichtung wechselnd. Länge über Puffer 166 mm. Kurzkupplungsaufnahme. Märklin 5-Poliger Hochleistungsantrieb.

Umbau:

Die Lok wurde von mir mit einem Märklin mSD Sounddecoder (2. Generation vor dem mSD/3) und zwei Lautsprechern ausgestattet.

Hier geht es zum Umbaubericht der V140 001.

Vorbild:

Nach nur achtmonatiger Bauzeit wurde diese grundlegend neue Lokomotive im Juli 1935 in Dienst gestellt.

Damit war die V140 die erste Groß-Diesellokomotive mit hydraulischer Kraftübertragung.

Krauss-Maffei sowie das Reichsbahn-Zentralamt in München und die Firma BBC, MAN und Voith waren an der Entwicklung und dem Bau dieser Maschine beteiligt.

Der Dieselmotor entwickelte bei 700 U/min eine Leistung von 1400 PC.

Das Voith-Flüssigkeitsgetriebe mit einem Drehmomentwandler und zwei Kupplungen übertrug diese Leistung auf die Blindwelle.

Bis 1953 wurde die Lokomotive im Raum Frankfurt eingesetzt. Seit 1970 befindet sie sich im Deutschen Museum in München.

Video:

Galerie: