Der LKW ist aus dem Junkers-Zugset mit der BR 80

Meine H0 Anlage

Hinweis vorab: Wegen Umzug und Systemwechsel auf 2-Leiter existiert diese Anlage nicht mehr!

Im August 2016 begann der Bau der Anlage. Nach diversen Testaufbauten, und Ausflüge in andere Nenngrößen bin ich dann doch wieder bei der Spurweite 1:87 H0 gelandet.

Bedingt durch ein geringes Platzangebot, und dazu noch nicht bebaubare Bereiche im Raum musste ich was die Art und Dimension der Anlage betrifft ein paar Kompromisse eingehen.

Dies, und andere Gründe haben mich dazu bewegt auch keinen Schattenbahnhof unter die Anlage zu bauen.

Ich bin kein großer Modellbauer, und lege auch nicht den größten Wert auf Landschaftsgestaltung. Mir persönlich ist die Technik und der Fahrbetrieb wichtiger.

An dieser Anlage wird in den nächsten Jahren weiter gebaut. Da es sich um ein Hobby handelt, und ich berufstätig bin, erfolgt das Bauen natürlich nur an freien Tagen oder während des Urlaubs.

Die Technischen Daten:

  • Grundfläche: 6,10 m²
  • System: 3-Leiter AC/Digital
  • Gleise: Märklin C-Gleis-System
  • Steuerung (Hardware): Märklin 62015 Central Station 2  Update 06/2017: Roco Z21
  • Steuerung (Software): iTrain
  • Gleisplan: SCARM
  • Magnetartikeldecoder: ESU SwitchPilot V2
  • S88-Rückmelder: LDT-HSI88-USB Update 06/2017:  LDT HSI88 RS232 mit LDT RM-88-N
  • Gleiswendeln: Ja, zwei Stück á 2 Ebenen R1+R2

Galerie Abschnitt 1:

Im ersten Schritt wurde eine tragende Konstruktion aus Latten aufgebaut, und anschließend mit den eigentlichen Platten verschraubt. Neben den Längsstreben wurden auch noch Querstreben verbaut.

Danach wurden die Gleiswendeln sowie eine Trassenverbindung zwischen den beiden Wendeln aufgebaut. Diese bildet später die Paradestrecke.

 

Galerie Abschnitt 2:

Im zweiten Abschnitt wurden die Gleise frei, und noch ohne konkreten Plan verlegt, sowie mehrere Varianten geprüft. Die Gleisführung wurde dabei noch mehrfach verändert.

Dort wo die Gleisführung bereits klar war, wurden die Magnetartikel sowie die Rückmeldeleitungen für die spätere Softwaresteuerung verlegt und angeschlossen.

Die aufgestellten Gebäude sind teilweise aus Altbeständen, teilweise neu aufgebaut. Die Gebäude wurden wahllos auf der Anlage verteilt, damit es erst mal nicht so kahl aussieht.

Anschließend wahren intensive Fahrtests sowie Einstellarbeiten an den Gleiswendeln angesagt.

 

Galerie Abschnitt 3:

Im dritten Bauabschnitt wurden die restlichen Rückmeldungen verlegt und angeschlossen.

Für mehr Spielspaß wurde ein altes Android-Tablet mittels Märklin Central Station App zum komfortablen Touch-Fahrregler umfunktioniert.

Die größte Änderung war der Anbau für die Drehscheibe und den großen Ringlokschuppen.

Ein kleinerer Lokschuppen wurden ebenfalls dort untergebracht.

 

Galerie Abschnitt 4:

Im derzeit aktuellen Bauabschnitt (Stand 04/2017) wurde das S88-Rückmeldesystem vollständig in Betrieb genommen. Die Anbindung erfolgt entkoppelt von der Zentrale über das HSI-88 Interface von LDT.

Die Anlage ist mittlerweile komplett softwaregestützt befahr- und steuerbar. Selbstverständlich kann auch nach wie vor manuell mit der Zentrale gefahren werden.

Das ein oder andere „Designelement“ wurde mittlerweile integriert, wobei diese eher zum Erzeugen von schönen Fotos auf der Anlage dienen. Fertig ist da noch lange nichts.