Katalogdaten:

Piko 40303 E18 41 der DRG

Piko 40303 E18 41 der DRG

Der Fahrbetrieb mit angebauten Leitern wird ab einem Mindestradius von 396 mm empfohlen!
Bei der DRG E 18 wurden die Dachstromabnehmer und die Frontschürzen des Vorbildes berücksichtigt.

Beleuchtung: Dreilicht-Spitzensignal, Lichtwechsel Rot/Weiß
Bahnverwaltung: DRG
Epoche: II
Länge über Puffer: 106 mm
Mindestradius: 192 mm
Digitale Schnittstelle: Ja, NEM 658 PluX12
Lichtwechsel: Ja, rot/weiß

Persönliche Anmerkungen:

Ich habe die Lok mit einem ESU LokPilot Standard ausgestattet. Die Fahreigenschaften sind sehr gut, und der Motor ist sehr leise. Lediglich beim Überfahren von nicht ganz einwandfreien Strecken und Weichen „hoppelt“ die Lok etwas. Es kommt aber zu keinerlei Entgleisungen.

Die Stromaufnahme ist ebenfalls sehr gut. Die Lok läuft auch auf meiner „schlechter Kontakt“-Teststrecke tapfer ohne stehen zu bleiben.

Negativ fällt die Lichtfarbe der Stirnbeleuchtung auf, der Rot- und Blaulichtanteil (vermutlich billige LEDs) ist ziemlich hoch, sodass das Licht fast schon in Richtung violett geht. Die roten Schlusslichter hingegen sind sehr dezent gehalten, und sind nicht so grell.

Der Lok sind vier Trittstufen zur Selbstmontage beigelegt. In der Anleitung wird darauf hingewiesen, dass die Lok mit montierten Tritten nicht mehr in die Blisterverpackung passt, und ein Mindestradius von 396 mm empfohlen wird. Ich persönlich habe die Tritte wieder demontiert, da Weichenstraßen sonst nicht mehr befahren werden können.

Für knapp 150,- Euro in jedem Fall eine wunderschöne Lok mit tollen Laufeigenschaften und ein echter „Hingucker“.

Galerie: