Hier fand ein Umbau einer Märklin BR80 auf HLA-Antrieb, aktuellen MFX-Decoder und LED-Beleuchtung statt. Urspünglich verfügt die Lokomotive über einen 3-Poligen Fedlspulenmotor und einem Deltadecoder für den Betrieb im Märklin Delta- und Digitalsystem sowie im Analogbetrieb.

Gehäuse und Fahrgestell sind weitestgehend aus Metall. Die Lok verfügt über ein mit der Fahrtrichtung wechselndes 3-Licht-Spitzensignal. Dies wird im Originalzustand mit zwei Drahtlämpchen realisiert, welche auf eine Trägerplatine aufgesteckt sind.

Die Lok hat selbst mit dem alten Antrieb eine hohe Zugkraft, und sehr gute Laufeigenschaften. Lediglich das Stirnradgetriebe ist relativ laut.

Die Lok hat vom Vorbesitzer diverse kleinere Beschädigungen „mitbekommen“. Wie man auf dem Bild deutlich sehen kann, ist der Schornstein beschädigt. Dies soll zu einem späteren Zeitpunkt noch korrigiert werden. Teile des Steuer- und Kuppelgestänges waren beidseitig ordentlich verbogen. Dies konnte jedoch leicht, und ohne sichtbare Spuren repariert werden, sodass das Gestänge nun wieder einwandfrei arbeitet. Eine der Kurzkupplungen war ebenfalls beschädigt. Diese musste getauscht werden. Auch der Schleifer war -vermutlich durch unsachgemäße Handhabung- verbogen, und musste daher getauscht werden.

Die einzelnen Schritte sind innerhalb der Galerie erklärt. Alternativ können Sie auch die Maus auf das Vorschaubild bewegen, die Beschreibung wird dann ebenfalls angezeigt.

Galerie:

Videos: