Die Lok wurde auf einen MFX-Sounddecoder (mit Sound) umgebaut.

Die Lokomotive ist weitestgehend aus Metall. Die Fahreigenschaften sind selbst im Analog-Betrieb durch den Faulhaber-Motor sehr feinfühlig und laufruhig.

Nach der Digitalisierung hat sich daran nichts geändert. Die Lok läuft selbst bei Fahrstufe eins absolut ruhig und ruckelfrei. Dabei ist die Geschwindigkeit wirklich als kriechend zu bezeichnen.

Das Gewicht der Lok ist ebenfalls mächtig. Das hat allerdings den riesen Vorteil, dass der Motor die Kraft auch auf die Schienen bringt.

Lange Züge sind auch bei größeren Steigungen überhaupt kein Problem.

Der Umbau war nicht ganz ohne, da der Schleifer einen festen Schaft hat, welcher in den Tender hineinragt. Dadurch wird der Einbau einer Schnittstellenplatine unmöglich.

Diesen Umstand habe ich dadurch gelöst, dass ich den Schleifer durch einen Standardschleifer ersetzt habe.

Zu den Lokdaten:

Märklin 3514 Dampflokomotive der BR18.1
Betriebsnummer: C 2004 der K.W.St.E.
Epoche: II
Bauzeit Modell: 1990 – 1994
LÜP: 23,7 cm
Kupplung: Märklin KK in NEM-Aufnahme
Motor: Faulhaber Motor
Decoder: Märklin 60975 mSD/3 Sounddecoder
Schnittstelle: 21polig nach NEM 660
Beleuchtung: 2-Licht Siptzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd, LED (gelb)

Die einzelnen Schritte sind innerhalb der Galerie erklärt. Alternativ können Sie auch die Maus auf das Vorschaubild bewegen, die Beschreibung wird dann ebenfalls angezeigt.

Galerie: